Sources regarding the history of the Jews in the Bishopric of Worms (1348-1390)

Back to list

46 records in this corpus. Displaying record 46.

Judensiegel 2, Nr. 46

1389 September 13

Siegel des Trierer Juden Menchin:

Umschrift rechts: [ארק[…] [מטריר[…] ; links: […] * IVDEI * [TREVIR(ENSIS)]. (1)

(1) Das Siegel ist nur noch in Resten erhalten; die Umschrift konnte teilweise werden rekonstruiert mithilfe zweier Abdrücke von 1380 VII 2 (JS02, Nr. 29, Siegel 2) und 1386 XII 12 (JS02, Nr. 44).

Überlieferung:

Berleburg, Fürstliches Archiv Sayn-Wittgenstein, Ber. Uk. 491, hebr. und lat.

  • Urkundenbuch Hunolstein 2, Nr. 75, S. 52.
  • GJ 3, 2, S. 1474;
  • GJ 2, 2, S. 830.

Kommentar:

Beschreibung: Das Siegel ist nur noch in Resten erhalten, kann aber mithilfe anderer Abdrücke gelesen werden; Dm: ca. 21 mm (Abdruck); Material: Wachs; Form: rund.

Siegelbild: Ein Rundpass, darin ein Schild mit einem Paradiesvogel, der in einem Baum sitzt (und sich von dessen Früchten ernährt?). Unter ihm befinden sich Früchte oder Eier. Die Felder um den Schild zeigen weitere Lebensbäume.

Das Siegelbild ist sehr wahrscheinlich identisch mit dem frühen Siegel des Trierer Juden Muskinus von 1330 V 11 (JS01, Nr. 21), der - wie auch Menchin ein halbes Jahrhundert später - in der Finanzverwaltung des Trierer Erzbischofs eine herausragende Stellung besaß; vgl. Haverkamp, Erzbischof (1985); Ders., Juden im mittelalterlichen Trier (1979).

Menchins Siegel ist aus weiteren Urkunden bekannt: 1380 VII 2 (JS02, Nr. 29), 1383 IX 8 (JS02, Nr. 36), 1386 XII 12 (JS02, Nr. 44, Siegel 2), 1389 IX 13 und für die Zeit nach 1390 vgl. 1392 I 26 (JS03, Nr. 19, weitere Abdrücke dort).

Zur Person Menchins vgl. auch Schmandt, Judei (2002), S. 236 f.

Die Urkunde wurde ausgestellt von Menchin (Menchin Jude zu Trier)

Zur Urkunde, an der das Siegel hängt, vgl. #0000# zu 1389 IX 13.

(ale.) / Letzte Bearbeitung: 06.04.2017

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2015, JS02, Nr. 46, URL: http://www.medieval-ashkenaz.org/JS02/JS-c1-000b.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Back to list