Quellen zur Geschichte der Juden in der Mark Brandenburg (1273–1347)

Zurück zur Übersicht

133 Quellen in diesem Teilcorpus. Sie sehen die Quelle 21.

Brandenburg 1, Nr. 21

1313 bis 1316 Januar 7

Ein durchgestrichener (1) Eintrag des Jahres 1313 im Schöffenbuch der Neustadt Brandenburg nennt einen Juden in Brandenburg, der Geld verleiht: ein gewisser Jacob iudeus erhält mit dem (immobilen) Erbe des Faßbinders (doleatoris) Conrad (2) das Pfand für einen Leihbetrag (sub usura) von vier Pfund und einem Schilling.

(1) Die Streichung des Eintrags deutet darauf hin, dass der festgehaltene Inhalt bei einer Revision als nicht mehr relevant erkannt wurde.

(2) Bereits 1302 November 29 spielt das Erbe des Küfers Conrad eine Rolle bei einem Geldgeschäft mit Nikolaus, dem Stiefsohn des Bruchan (Sello, Brandenburgische Stadtrechtsquellen (1884), Nr. 15, S. 28).

Überlieferung:

Brandenburg a. H., StadtA, Schöffenbuch der Neustadt Brandenburg, fol. 12r., Orig. (Stadtbucheintrag).

  • Sello, Brandenburgische Stadtrechtsquellen (1884), Nr. 81, S. 35.
  • GJ 2, 1, S. 105;
  • Heise, Juden (1932), S. 19 (regestenartig);
  • Ackermann, Geschichte (1906), S. 5.

Kommentar:

Die äußere Beschreibung der Quelle bei Sello, Brandenburgische Stadtrechtsquellen (1884), S. 3–6, ist noch immer statthaft.

Nach dem Terminus ante quem 1316 Januar 8 als dem nächsten im Stadtbuch nachweisbaren Eintragungsdatum auf fol. 12v der Archivalie (vgl. Sello, Brandenburgische Stadtrechtsquellen (1884), Nr. 83, S. 36) und – in diesem Fall wichtiger – der Datierung des Eintrags fol. 11v, Nr. 7 (Sello, Brandenburgische Stadtrechtsquellen (1884), Nr. 76) auf 1313, was nahe legt, dass die folgenden Eintragungen bis zur nächsten Jahresnennung aus dem zeitlichen Umfeld, wohl demselben Jahr, stammen dürften, erfolgt die Datierung zu 1313.

Aus derselben Archivalie der Eintrag zu 1316: BR01, Nr. 29.

(jrc.) / Letzte Bearbeitung: 10.04.2017

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2013, BR01, Nr. 21, URL: http://www.medieval-ashkenaz.org/BR01/CP1-c1-01yi.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Zurück zur Übersicht