Quellen zur Geschichte der Juden im Erzbistum Mainz (1273-1347)

Zurück zur Übersicht

340 Quellen in diesem Teilcorpus. Sie sehen die Quelle 248.

Ebm. Mainz 1, Nr. 240

1338 Dezember 8, Aschaffenburg

Heinrich [III.], Erzbischof zu Mainz, bekundet, dass seine Bürger zu Miltenberg von einem Miltenberger oder einem anderen Juden in seinen Landen wegen der Schuld, auf die der betreffende Jude während der Verfolgung verzichtete, nicht verklagt werden dürfen, namentlich nicht von dem früher in Miltenberg ansässigen Juden Gottschalk, dessen Frau für ihn auf seine Schuldforderung verzichtet hat.

Wir, Heinrich, von gotes gnaden des heilgen stules zuͦ Mentze ertzebischof, des heilgen Romeschen riches durch Dutscheland ertzecanceler, tun kunt allen luten, die disen brief sehent oder horent lesen, daz wir unsirn .. burgern zuͦ Miltenberg eine sonderlichen gnade han getan, daz wir nit enwollen, daz sie kein iude, der daselbes geseszen ist oder anderswa in unsirme lande, anspreche oder anvertige umb die schult, da er uff virziͤgen hat zuͦ demmale, do man die iuden slug. Und mit namen wollen wir, daz sie Gotschalk der iude, der da geseszen was, umb keine schult anspreche, wand sine husfrowe von siner wegen uff die schult virziegen hat. Des zuͦ urkuͦnde so geben wir yn diesen brief, versigelt mit unsirm ingesigele, der gegeben ist zuͦ Aschaffenburg, da man zalte nach Cristus geburte drutzehenhundirt iar, dar nach in dem achte und driszegestem iare, des dinstages nach sante Nicolaus tage. (1)

(1) Der Inhalt dieser Urkunde wurde referiert im Miltenberger Stadtbuch aus dem 15. Jahrhundert; Würzburg, StA, Mainzer Bücher verschiedenen Inhalts 78, fol. 5r (gedr. in: Hegel, Verfassungsgeschichte [1882], S. 232 f.).

Überlieferung:

Amorbach, Fürstlich Leiningensches Archiv, Urk. 1338 Dezember 8, Orig., dt., Perg.

  • REM 1, 2, Nr. 4301, S. 310.
  • Debler, Gemeinde (1995), S. 14 f.;
  • GJ 2, 2, S. 541;
  • Bamberger, Berichte (1900), S. 2 f., Anm. 6;
  • Wirth, Chronik (1890), S. 230.

(gem.) / Letzte Bearbeitung: 07.07.2015

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg.v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2015, MZ01, Nr. 240, URL: http://www.medieval-ashkenaz.org/MZ01/CP1-c1-01a7.html (Datum des Zugriffs)

Zurück zur Übersicht