Quellen zur Geschichte der Juden in den schwäbischen Reichsstädten Esslingen, Nördlingen und Ulm (1273–1347)

Dieses Teilcorpus umfasst 70 Quellen. Sie sehen die Quellen 1 bis 10.

Anzeigeoptionen

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 0a

1274 März 6, Ulm

Grabstein der Frau Zerujah (מרת צרויה), Tochter von R. Kalonymos (ר' קלונימוס), gestorben am 26. Adar, einem Freitag, 34 nach der (kleinen) Zählung des sechsten Jahrtausends...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 1

1274 April 16, Ulm

König Rudolf von Habsburg überträgt der Stadt Ulm das Recht der Stadt Esslingen. Darin finden sich auch Bestimmungen über Pfand- und Darlehensgeschäfte der Juden.

Datum Ulme,...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 2

1279, Esslingen

Der Esslinger Bürger Bertold in der Beutau (1) (Bertoldus dictus in Bîtun, civis in Ezzelingen) vermacht dem Kloster Bebenhausen mehrere Gülten, die ihm aus Esslinger Gütern...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 3

1280 März 19

Markgraf Heinrich von Burgau verkauft seine Besitzungen in Heinbach (1), zur Hälfte Eigengut, zur anderen Hälfte vom Reich übertragenes Lehen, an den Esslinger Bürger Heinrich...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 4

1280 Mai 29, Esslingen

Im Esslinger Stadtrecht, das an diesem Tag an die Stadt Brackenheim übertragen wurde, finden sich folgende Bestimmungen in Bezug auf die Juden: Juden dürfen nur bei Tage und n...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 5

1281 Mai 18

Amman Otto sowie die Richter und Bürger der Stadt Ulm tauschen mit Guta, Äbtissin des Klarissenklosters Söflingen, einen Garten, der zwischen den Wegen vor dem Judenfriedhof...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 5a

1288 August 27, Ulm

Grabstein der Frau Mina, Tochter von R. Isaak haLevi

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 6

1290

Unter Berufung auf den Nördlinger Ratsschreiber Wolfgang Vogelmann, der im 16. Jahrhunderte lebte, berichtet Sebastian Münster in seiner 1544 erstmals erschienenen und...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 7

[zwischen 1290 und 1300], Nördlingen

Das Nördlinger Stadtrecht vom ausgehenden 13. Jahrhundert hält fest, dass man weder Schmieden, Müllern, Schneidern, Badern, Kawertschen noch Juden das Annehmen von Pfändern...

Details

Schwäbische Reichsstädte (Esslingen, Nördlingen, Ulm) 1, Nr. 8

1293 April 19, Esslingen

Herzog Hermann von Teck und die Stadtgemeinde von Esslingen bekunden einen von vier Schiedsleuten ausgehandelten Vergleich, der einen Rechtsstreit wegen der Güter einiger...

Details