Quellen zur Geschichte der Juden in Westfalen

Zurück zur Übersicht

202 Quellen in diesem Teilcorpus. Sie sehen die Quelle 139.

Westfalen 1, Nr. 139

1332 März 27, München

Kaiser Ludwig der Bayer teilt den Bürgermeistern, Ratsherrn und sämtlichen Bürgern der Stadt Dortmund (magistris consulum, consulibus et universis civibus civitatis Tremoniensis) mit, dass er für ihre Verhandlungen Aufschub bis Pfingsten und freies Geleit in der Zwischenzeit erteilt habe. Er habe seinen letzten Beschluss, den er gegen die Stadt in dem die Juden betreffenden Fall habe ergreifen müssen im Fall der Dortmunder Juden und wegen anderer Exzesse, bis dahin zurückgestellt (Scire vos volumus, quod de speciali gratia et benigna benivolentia ultimam sententiam sive diffinitivam, quam contra vos pro casu judeorum civitatis Tremonie, ut nostis, et aliis vestris excessibus proferre debuimus et debebamus iuris exigentia et vigore, usque ad festum Penthecosten suspendimus). Ferner gewährt er den Dortmundern freies Geleit für den Hin- und Rückweg. Zudem erklärt der Kaiser, dass er der Auffassung sei, dass die Stadt Dortmund durch ihr "indirektes" Ratssystem (quotdam indirectum consilium) Schaden erleide, und er daher beabsichtige zu Gunsten des Gemeinwohls einen Rat nach dem Vorbild von Lübeck einzusetzen (intendentes ibidem pro comuni bono consilium ponere iuxta modum et consuetudinem civitatis Lubecensis). (1)

Datum Monaci feria sexta ante Letare, regni nostri anno decimooctavo, imperii vero quinto.

(1) Vgl. auch WF01, Nr. 140.

Überlieferung:

Dortmund, StadtA, Urkunde Nr. 245, Orig. (Kriegsverlust); MGH, NL Bock 12, Dortmund 23 (Foto), lat., Perg.

  • MGH Const. 6, 2, Nr. 251, S. 164;
  • DUB 1, Nr. 479, S. 333.
  • Urkundenregesten zur Tätigkeit des deutschen Königsgerichts 5, Nr. 160, S. 104 f.;
  • DUB, Erg. Bd. 1, Nr. 651, S. 292.
  • Kosche, Studien (2002), S. 149 f.;
  • Dortmunder Statuten, S. LXXVIII.

Kommentar:

Vgl. zu dem Fall auch WF01, Nr. 130, WF01, Nr. 135, WF01, Nr. 132, WF01, Nr. 133, WF01, Nr. 136, WF01, Nr. 134 und WF01, Nr. 140.

(dia.) / Letzte Bearbeitung: 09.05.2017

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2015, WF01, Nr. 139, URL: http://www.medieval-ashkenaz.org/WF01/CP1-c1-028u.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Zurück zur Übersicht