Sources regarding the history of the Jews in the city of Cologne (1273-1347)

Back to list

199 records in this corpus. Displaying record 114.

Stadt Köln 1, Nr. 114

1327 Januar 23

Im Schöffenschreinsbuch Generalis II ist der bereits vier Tage zuvor im sogenannten Eidbuch 1 eingetragene Verkauf des "Neuen Hauses" in der "Stesse" durch Agnes von Boychgenouwe an die in Köln wohnenden Juden Jakob genannt Trost und dessen Frau Bela sowie die in Bonn lebenden Juden Salman genannt von Straßburg und dessen Frau Guda mit gesonderter Erlaubnis des Rats erneut eingetragen. (1)

(1) Vgl. KO01, Nr. 114. Aufgrund des schlechten Erhaltungszustands der Seite lassen sich in dem vom Stadtarchiv Köln online zur Verfügung gestellten Digitalisat der derzeit nicht zugänglichen Archivalie nur Bruchstücke lesen. Nach Restaurierung der noch erhaltenen Handschrift wird eine Autopsie des Manuskripts mit Hilfe einer Quarzlampe vorgenommen.

Überlieferung:

  • Kober, Grundbuch (1920), S. 157.

(jmü.) / Letzte Bearbeitung: 06.04.2017

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2016, KO01, Nr. 114, URL: https://www.medieval-ashkenaz.org/KO01/KO-c1-0035.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Back to list