Sources regarding the history of the Jews in Westphalia

Back to list

211 records in this corpus. Displaying record 72.

Westfalen 1, Nr. 69

1314 Mai 9

In der Wahlkapitulation, die Herzog Leopold von Österreich im Namen seines Bruders, Friedrichs des Schönen, der sich um den Thron bewirbt, mit dem Erzbischof Heinrich II. von Köln abschließt, findet sich am Schluss der den Grafen Engelbert II. von der Mark angehenden Konzessionen der Satz: Ad preces etiam dicti archiepiscopi rex custodiam oppidi Tremonsensi cum bonis attinentiis committit comitis memorato. (1)

(1) Zu den bona attinentia gehörte nach den Abmachungen von 1310 September 2 auch der Judenschutz, der hier aber nicht explizit erwähnt wird; vgl. WF01, Nr. 56.

Überlieferung:

Duisburg, LA, AA 0001, Nr. 235, Orig., lat., Perg.

  • REK 4, Nr. 187, S. 174 f.

(Diethard Aschoff) / Letzte Bearbeitung: 20.12.2023

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2015, WF01, Nr. 69, URL: https://www.medieval-ashkenaz.org/WF01/CP1-c1-0282.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Back to list