Sources regarding the history of the Jews in Westphalia

Back to list

211 records in this corpus. Displaying record 30.

Westfalen 1, Nr. 27

1299 Oktober 18, Bingen

König Albrecht I. von Habsburg befiehlt den Dortmunder Juden (universis iudeis Tremoniensibus), seinen Kammerknechten (camere sue servis), Erzbischof Wigbold von Köln an seiner Stelle und Autorität in allem demütig zu gehorchen, da er unter allgemeiner Zustimmung der Fürsten (de communi consensu principum nostrorum) beschlossen habe, Wigbold die ganze Stadt Dortmund mit allem Zubehör innerhalb und außerhalb der Stadt zu übergeben, darunter auch die dortigen Juden.

Datum Pingvie XV kalendas novembris anno domini Mᵒ CCᵐᵒ, regni vero nostri anno secundo.

Überlieferung:

Köln, HAStadt, Best. 210, U 1/646, Orig., lat., Perg.

Kommentar:

Die Ausfertigung der Urkunde ist im Historischen Archiv der Stadt Köln überliefert, so dass davon auszugehen ist, dass der König jeweils eine Ausfertigung für den Kölner Erzbischof und für die Dortmunder Juden ausgestellt hat.

(Johannes Deißler) / Letzte Bearbeitung: 20.12.2023

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2015, WF01, Nr. 27, URL: https://www.medieval-ashkenaz.org/WF01/WF-c1-001v.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Back to list