Quellen zur Geschichte der Juden in der Stadt Köln (1273-1347)

Dieses Teilcorpus umfasst 199 Quellen. Sie sehen die Quellen 11 bis 20.

Anzeigeoptionen

Stadt Köln 1, Nr. 11

1283 März

Im Schreinsbuch S. Martin II der Kölner Schöffen wird folgende Entscheidung fixiert: Der Jude Jakob, Sohn Moses und Belas, forderte eine Entscheidung (bescheit) der Schöffen...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 12

1284 Dezember 17

Grabsteine eines unbekannten Juden bzw. einer unbekannten Jüdin, gestorben am 8. Tevet ([ח' ט[בת) des Jahres 45 nach der kleinen Zählung (במ''ה חמש אלפים). (1)

...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 13

1285 [vor Juni]

Der Zisterzienserabt Johannes von Viktring schreibt in der wohl um 1339 entstandenen und bis 1341 ergänzten Rezension A seines Liber historiarum: In jenem Jahr [1284] (1)...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 14

[1286 Dezember]

Der Kölner Jude Schonemann und dessen Frau Pura kaufen von Elisabeth, Irmgard und deren Mann Heinrich, Kinder Gottfrieds von Santkulen und Gerhards, jeweils ein Viertel von...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 15

1286 Dezember

Der Kölner Jude Schonemann und dessen Frau Pura kaufen vom Abt und Konvent des Kölner Klosters Groß St. Martin die Hälfte von zwei, unter einem Dach gelegenen Wohnungen und...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 16

1287 Juli 12

Die Magistra und der Konvent des Prämonstratenserinnenstifts Marienforst (Kottenforst) bekunden, dass das Kloster aufgrund hoher Schulden bei Juden und anderen Kreditgebern (g...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 17

1288 August

Im Schreinsbuch Liber I de domo Nussie der Kölner Laurenz-Parochie wird folgendes Immobiliengeschäft festgehalten: Elisabeth, die Witwe Ludwigs, hat ein vormals ihrem...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 18

1290 Juli 5

Der gemeinsam mit 25 weiteren Zeugen verhörte Dekan und Domscholaster Wikbold (1) bezichtigt in seiner Aussage zu den Vergehen der Kölner Bürger nach der Schlacht von...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 19

1295 April 23

Im Schreinsbuch Liber IV de domo Kusini der Kölner Laurenz-Parochie wird folgendes Immobiliengeschäft festgehalten: Die Meister der Kölner Juden (magistri iudei Colonie) haben...

Details

Stadt Köln 1, Nr. 20

1297 Januar 7

Im Schreinsbuch Lata platea der Kölner Parochie St. Kolumba wird folgendes Rentengeschäft dokumentiert: Heinrich Hane und dessen Frau Bela haben dem Jülicher Juden Simon (1)...

Details