Quellen zur Geschichte der Juden in Westfalen

Zurück zur Übersicht

202 Quellen in diesem Teilcorpus. Sie sehen die Quelle 161.

Westfalen 1, Nr. 161

[1337] Oktober 17, Wolbeck

Bischof Ludwig von Münster ersucht Bürgermeister und Schöffen der Stadt Coesfeld, den Juden Minman von Burgsteinfurt und einige andere in einer von ihm übergebenen Urkunde (1) verzeichnete Juden (Minnemannum de Borchstenvorde et alios judeos in litera nostra ipsis tradita) auf eine darin angegebene Zahl von Jahren in Coesfeld (in opido nostro Cosveldensi) als coopidani zu Bürgerrecht (in vestrum burscapium et in vestros coopidanos) aufzunehmen.

Datum Woltbeke nostro sub secreto crastino beati Galli confessoris. (2)

(1) Das Schriftstück ist nicht überliefert.

(2) Die Datierung folgt dem Ansatz von Täubler, Entwicklung (1913), S. 62, wonach die Urkunde aus demselben Jahr wie die ebenfalls in Wolbeck datierte Urkunde stammen muss, die nach November 25 zu datieren ist (WF01, Nr. 162) und in den Zusammenhang der Urkunde vom 19. Juli 1337 (WF01, Nr. 159) gehört. Dem folgen auch WJ 1, Nr. 110, S. 113, und Nr. 111, S. 113 f.

Überlieferung:

Coesfeld, StadtA, Urkunde I, Nr. 37, Orig., lat., Perg.

  • WJ 1, Nr. 110, S. 113;
  • Münsterisches UB 1, Nr. 158, S. 88;
  • Täubler, Entwicklung (1913), Nr. 3, S. 60;
  • Coesfelder UB 1, Nr. 28, S. 36.
  • WUB 8, Nr. 1701, S. 625 f.
  • Aschoff, Fürstbistum Münster (2008), S. 57;
  • Pracht-Jörns, Kulturerbe 4 (2002), S. 183;
  • Aschoff, Coesfelder Juden (1989), S. 9 f.;
  • GJ 2, 1, S. 147;
  • Brilling, Nachweise (1959), S. 148;
  • Täubler, Entwicklung (1913), S. 60.

(dia.) / Letzte Bearbeitung: 28.02.2018

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2015, WF01, Nr. 161, URL: http://www.medieval-ashkenaz.org/WF01/CP1-c1-029h.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Zurück zur Übersicht