Quellen zur Geschichte der Juden im Bistum Worms (1348-1390)

Zurück zur Übersicht

137 Quellen in diesem Teilcorpus. Sie sehen die Quelle 10.

Bm. Worms 2, Nr. 10

1352 April 27, [Worms]

Der Rat und die Sechzehn (sehczehen) zu Worms (Worm[isze]) bekunden, dass sie aufgrund zahlreicher Klagen und rechtlicher Forderungen der Lehensherren wegen deren Belehnungen mit den in Worms erschlagenen (1) Juden lange diskutiert haben, wie sie dieser Bedrängung entgehen könnten (daz wir durch groszer ansprachen unde angriffes willen, die die lehenherren hatten an uns unde an unser stat umb semmeliche lehen, als sie hatten uff den iuden in unszer stat, ee danne sie herslahen worden, lange dar ubir sin geseszen unde geratslahet). Am Ende hätten sie keinen anderen Ausweg gesehen, als sich der Judenhäuser zu bemächtigen und diese zu verkaufen, um die Lehensherren auf diese Weise zu entlehnen. Darum haben sie ihren Bürgern Johann Lindauer (Henniln Lindauwere) und seiner Ehefrau Gisela (Gysiln) das Haus, das beim Martinstor (by sente Martins burter [!]) an der Ringmauer neben dem Haus 'zum Papst' (zum Babiste) (2) gelegen ist, für bezahlte 110 Pfund Heller verkauft, worüber sie quittieren. Sollte es sich erweisen, dass das Haus mit einem Zins belastet ist, erhalten die Käufer für jedes Pfund Zins 20 Pfund erstattet. Die Verkäufer geloben, das Haus niemals von der Allmende wegen zu belasten.

Ankündigung des Stadtsiegels durch die Aussteller.

[…] geben […] do man zalte von Gots geburte drutzehen huͦndert iar unde dar nach in dem zwei unde funftzegesten iare, uff den nehsten fritdag [!] nach sante Georien dage. (3)

(1) 1349 März 1.

(2) Vgl. zu diesem Anwesen WO01, Nr. 67.

(3) Vgl. zu dieser Urkunde WO02, Nr. 12.

Überlieferung:

Darmstadt, StA, Best. A 2, Nr. 255/545, Orig., dt., Perg.

(Gerd Mentgen) / Letzte Bearbeitung: 02.10.2020

Zitierhinweis

Corpus der Quellen zur Geschichte der Juden im spätmittelalterlichen Reich, hg. v. Alfred Haverkamp und Jörg R. Müller, Trier, Mainz 2020, WO02, Nr. 10, URL: http://www.medieval-ashkenaz.org/WO02/WO-c1-0008.html (Datum des Zugriffs)

Lizenzhinweis

Die Datensätze stehen unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International (CC BY 4.0) Lizenz und können unter Berücksichtigung der Lizenzbedingungen frei nachgenutzt werden. Sofern nicht anders angegeben, sind die verwendeten Bilder urheberrechtlich geschützt.

Zurück zur Übersicht